Aktuelles

Wellness bedeutet für Extremsportler wie Wolfgang Kulow: Eisbaden in der Ostsee. Der gebürtige Großenbroder ist überzeugt: Jeder kann im Winter in der Ostsee baden. Außer vielleicht Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen. „Mal kurz rein und wieder raus, und alles ist wieder klar im Kopf“, sagt er. Die Wirkung eines solchen Bades kennt der 72-Jährige. Regelmäßig geht Wolfgang Kulow Eisbaden, nicht nur an Neujahr. Wir haben ihn einen Tag lang begleitet.

Sehnsüchtig erwartet und endlich eingetroffen – voll mit außergewöhnlichen Fotos und interessanten Veranstaltungsterminen – das ist der beliebte Großenbrode-Fotokalender 2022.

Wann liest Schauspielerin und Entertainerin Désirée Nick aus Ihren Büchern, in welchem Monat tritt Komiker und Kabarettist Ingo Appelt auf und findet im nächsten Jahr wieder ein Dorffest statt?

Diese und viele andere Veranstaltungstermine sind schon im Kalender hinterlegt.

Ein ganz besonderer Wald: Jedes Jahr vergibt der Naturschutzverband Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) die Auszeichnung für den „Wald des Jahres“. Diesmal kann sich der Heimatverein für Heimatkunde und Landschaftspflege im Großenbroder Winkel darüber freuen, der den 1998 angelegten Jungwald „Großenbroder Holz“ betreut und beispielhaft die Kriterien für Nachhaltigkeit erfüllt. In Schleswig-Holstein gibt es verhältnismäßig wenige Waldflächen, etwa elf Prozent der Landesfläche sind mit Wäldern bedeckt. „Wir haben eine gute Wahl getroffen, den Jungwald in Großenbrode auszuzeichnen“, so Christel Happach-Kasan, Landesvorsitzende des SDW.

Wir lassen die Korken knallen! Denn wir freuen uns riesig, dass Sie nun bereits zum zehnten Mal eine neue Ausgabe unseres Magazins „Der Großenbroder“ in den Händen halten können!

Die Kulisse an der Mole in Großenbrode wurde zum Drehort des ZDF-Zweiteilers „Die Frau im Meer“, bei dem die beiden Fernsehstars Heino Ferch und Anja Kling in den Hauptrollen zu sehen sein werden.

„Dass ein Film in dieser Größenordnung hier bei uns gedreht wurde, macht uns stolz“, sagt Tourismuschef Ubbo Voss. Eine 70-köpfige Crew, darunter 20 Komparsen, war im Sommer in Großenbrode vor Ort, um an der Seebrücke, der neuen Promenade und an der Mole bei bestem Wetter die Außendrehs aufzunehmen. Der fertige Film wird voraussichtlich am 8. Und 10. Januar im ZDF zu sehen sein.